Anwenderbericht: Med 360°

Vernetzte Radiologie an 44 Standorten

Die Med 360° ist einer der größten medizinischen Leistungserbringer für Radiologie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Orthopädie in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen beschäftigt mehr als 1.800 Mitarbeiter an 44 Standorten in 22 Städten. Das medizinische Fachpersonal betreut und behandelt jährlich rund 600.000 Patientinnen und Patienten ambulant und stationär. Das „Unternehmen Gesundheit“ in dieser Größenordnung braucht verlässliche Strukturen – auch und gerade im IT-Bereich. Das Radiologie-Informationssystem (RIS) RadCentre ist hier ein wichtiger Baustein. Als zentrale Befundungsplattform für Radiologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin steuert es seit 1998 alle diagnostischen Abläufe des Gesundheitsdienstleisters.

Hohe Anforderungen an lückenlosen Datenfluss

Die Zentrale der Med 360° in Leverkusen - Die Zentrale der Med 360° in Leverkusen
Die Zentrale der Med 360° in Leverkusen

Bislang nutzte die Med 360° ein MPI-Konzept (Master Patient Index) auf Basis von Oracle JavaCaps, um Schnittstellen zwischen den vorhandenen Krankenhaus-IT-Lösungen verschiedener Hersteller und dem RIS RadCentre zu schaffen. Das bisherige Konzept wurde Mitte 2018 durch RadCentre Master Patient Index (MPI) und den Kommunikationsserver Viaduct von i-SOLUTIONS Health ersetzt.

Das neue MPI-Konzept musste hohen Ansprüchen genügen. Zum einen sollte die Lösung 24/7 durch die Rufbereitschaft des Softwareherstellers unterstützt werden. Zum anderen sollten Nachrichten innerhalb von Millisekunden verarbeitet und das alte System ohne Beeinträchtigung des Routinebetriebs abgelöst werden. RadCentre MPI erfüllte alle Anforderungen. Die Lösung verwaltet derzeit rund drei Millionen Patienten und verfügt über ein komplexes Monitoring- und Überwachungssystem, das den Datenfluss zwischen allen Systemen in Echtzeit kontrolliert.

Systemintegration auf höchstem Niveau

Viaduct stellt eine lückenlose und fehlerfreie Kommunikation zwischen den unterschiedlichen IT-Systemen sicher, damit Patienten- und Behandlungsdaten jederzeit allen zuständigen Behandlern unter dem Dach der Med 360° zur Verfügung stehen. Daten, die aus externen Ressourcen, Systemen und Anwendungen stammen, werden von Viaduct automatisch analysiert und so umgewandelt, dass sie von nachgelagerten Ressourcen, Systemen und Anwendungen weiterverarbeitet werden können. Zusätzlich können Anwender mit Viaduct ganz einfach Kommunikationsprozesse gestalten und dabei festlegen, welche Abläufe durch Eintreten bestimmter Ereignisse initiiert werden. Die komplexe Aufgabe der Integration und Ausführung von Prozessen übernimmt Viaduct dabei völlig automatisch. Wird ein Prozess durch eingehende Daten angestoßen, wendet die Lösung die ihm zugrundeliegende Logik an. Viaduct fördert den Workflow, sorgt für reibungslose Prozesse und spart Anwendern wertvolle Zeit. Sollte ein Prozess doch mal ins Stocken geraten, so gibt die IT-Lösung proaktiv eine Meldung aus.

„Wir haben uns für die Lösung von i-SOLUTIONS Health entschieden, da diese als Backend-System arbeitet und mit einem „Schlaflos-Algorithmus“ – ganz ohne Eingreifen eines IT-Verantwortlichen oder Anwenders – permanent Datenflüsse überprüft“, erklärt Margarita Großmann, Leiterin des Ressorts Medizin-IT bei der Med 360°. „Anhand der zugrundeliegenden Prozess-Logik werden erforderliche Aktivitäten automatisch ausgeführt – zum Beispiel die Verknüpfung von Patientendatensätzen, die in verschiedenen Informationssystemen erzeugt wurden, jedoch zum selben Patienten gehören. Außerdem werden alle an RadCentre MPI angeschlossenen Systeme mittels Schnittstellen über diese Aktivitäten informiert“, so Großmann.

Die Einführung des Systems erfolgte standortübergreifend, während des täglichen Routinebetriebs und ohne jegliche Einschränkungen. Dabei war die Zusammenarbeit mit den Projektmanagern der i-SOLUTIONS Health stets unkompliziert und zielführend, was auf 20 Jahre Erfahrung bei der Systemintegration, insbesondere von sehr komplexen und umfangreichen Installationen, zurückzuführen ist. „Durch den standortübergreifenden Einsatz der neuen MPI-Lösung werden heute Mehrfachanlagen von Patienten in den einzelnen Informationssystemen reduziert, wodurch wir enorm Zeit und Kosten einsparen“, so das Fazit von Margarita Großmann.

Kommunikation leichtgemacht

Das Team des Ressorts Medizin-IT bei Med 360° - Das Team des Ressorts Medizin-IT bei Med 360°
Das Team des Ressorts Medizin-IT bei Med 360°

Alle zu Med 360° gehörenden radiologischen Praxen und radiologischen Krankenhaus-Abteilungen greifen in Echtzeit via MPI auf das zentrale RIS RadCentre in Leverkusen zu. Dabei verknüpft RadCentre MPI die Patientenstammdatensätze aus den verschiedenen Informationssystemen mittels einer neu erzeugten eindeutigen Patienten-ID. Die Vorteile: Mehrfachanlagen von Patienten in den verschiedenen Softwarelösungen werden vermieden, Daten können zeit- und ortsunabhängig parallel aufgerufen und die Behandlung nahtlos fortgeführt werden.

Die Stationen und Ambulanzen der 15 externen Krankenhäuser mit Krankenhaus-Informationssystemen anderer Hersteller und die Fachklinik 360° in Ratingen, die das KIS ClinicCentre von i-SOLUTIONS Health einsetzt, fordern über RadCentre MPI radiologische Leistungen an. Die erstellten Befunde werden dann wieder an die Krankenhaus-Informationssysteme zurückübermittelt. Außerdem verfügt die Med 360° über ein zentrales Termin- und Ressourcenplanungssystem, diverse Transportverwaltungssysteme und Webapplikationen für Stationsarbeitsplätze, die ebenfalls an die MPI-Lösung angeschlossen sind. Durch RadCentre MPI werden alle Leistungen, Anforderungen, Untersuchungen und Befunde beim Datenaustausch eindeutig dem richtigen Patienten zugeordnet.

Med 360° Leverkusen

Die Med 360° ist einer der größten medizinischen Leistungserbringer für Radiologie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Orthopädie in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen beschäftigt mehr als 1.800 Mitarbeiter an 44 Standorten in 22 Städten. Das medizinische Fachpersonal betreut und behandelt jährlich rund 600.000 Patientinnen und Patienten ambulant und stationär.

Mehr Informationen auf www.med360grad.de

»Anhand der zugrundeliegenden Prozess-Logik von RadCentre MPI werden erforderliche Aktivitäten automatisch ausgeführt «

Margarita Großmann, Leiterin des Ressorts Medizin-IT bei Med 360°

Anwenderbericht Med 360° Leverkusen

Fast Fact

Hier können Sie den ausführlichen Anwenderbericht als PDF-Datei herunterladen.

Info & Beratung

Telefon: +49 621 3928-200
Telefax: +49 621 3928-532
E-Mail: info@i-solutions.de

Folgen Sie uns!

Follow Us on Twitter Follow Us on LinkedIn Follow Us on XING